Zum Inhalt springen

Schriftliche Vorbereitung – Working Holiday Japan

Heute geht es um das Thema Working Holiday bzw. um die Anforderungen/Richtlinien zur Teilnahme und den Dokumenten, welche ihr vorweisen oder ausfüllen müsst.

Ein kleiner Leitfaden für all’ die, die sich auch für ein W&T interessieren… ob in Japan, oder anders wo; denn viele Anforderungen sind in den meisten Ländern, die Work&Travel-Projekte anbieten ähnlich.

Aber erst einmal: was lässt sich mit diesem Visum überhaupt Genaues anstellen?
Mit diesem Visum habt ihr die Möglichkeit bis zu zwölf Monaten in dem Land eurer Wahl zu reisen und zu jobben. Ein wichtiger Punkt, denn wer sonst kommt für die Kosten eurer Reise auf?
Die meisten Arbeiten dürft ihr mit Hilfe eures W&T-Visums ausüben, ausgenommen sind Tätigkeiten, welche in das Vergnügungs- und Unterhaltungsgewerbe fallen. Nachtclubs und ähnliche Stellen sind tabu.

Das Visum befähigt euch zur einmaligen Einreise in euer Wunschland. Solltet ihr, während eures Aufenthalts kurz ausreisen wollen/müssen, besteht evtl. die Möglichkeit ein Re-Entry – vor Ort! – zu beantragen.

Nun zu den Voraussetzungen, welche ihr für dieses Visum erfüllen müsst.

Beim Work&Travel gibt es die Altersspanne, zwischen dem 18. und dem 30. Lebensjahr.

Wie für jedes andere Visum braucht ihr auch hier einen Reisepass, welcher für die gesamte Dauer (also über ein Jahr) gültig sein muss. Solltet ihr keinen besitzen oder einen abgelaufenen haben, vergesst nicht, einen neuen zu beantragen.
Informationen zu den Kosten findet ihr auf dieser Seite.

Nun kommt es zu einer der wichtigsten Sache: dem lieben Geld.
Deinem Reiseland ist es wichtig, dass du dich selbst versorgen kannst.
Japan verlangt hier den Nachweis über ca. 2000€ + ein gültiges Hinflug- und am besten auch Rückflugticket. Habt ihr zur Beantragung des Visums noch kein Rückflugticket (beachtet das Hinausbuchen bei Flügen), müsst ihr das Geld für ein Rückflugticket vorweisen. Entspricht ca. 1000-1300€. (Nein, euer Ticket muss nicht so teuer sein… es geht nur darum, dass ihr genug Geld auf der hohen Kante habt. (⌒▽⌒)☆)
Heißt es bleiben folgende Möglichkeiten:
2000€ + Hinflug- und Rückflugticket oder
3200€ + Hinflugticket
Der Geldnachweis basiert auf einem gestempeltem (!) Kontoauszug von eurer Bank.

Das Visum beantragt ihr bei der Japanischen Botschaft (Sitz in Berlin) oder in einem der Generalkonsulate, die ihre Sitze in folgenden Städten haben: Düsseldorf, Frankfurt am Main oder in München.

Hier vereinbart ihr einen Termin – allerspätestens drei Monate vor geplanter Abreise – und bringt folgende Unterlagen mit:
○ den gültigen Reisepass
○ euren Kontoauszug
○ ein Passbild, welches nicht älter als sechs Monate sein darf; Frontalaufnahme
○ den Versicherungsschein für eine Auslands-Krankenversicherung; es muss ersichtlich sein, dass euer Reiseland mit abgesichert ist
○ Flugticket(s)
○ Lebenslauf (auf englisch oder japanisch verfasst)
○ ein einseitiges Motivationsschreiben (ebenfalls auf englisch oder japanisch verfasst)
○ das ausgefüllte Antragsformular (hier einsehbar)
○ Reiseplanung (ebenfalls auf englisch oder japanisch)

Die Dokumente findet ihr auf der Seite der Japanischen Botschaft.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.