Auf nach Hogwarts! – Warner Bros. Studio Tour

Einmal nach Hogwarts. Diesen Traum hat wohl jeder junge Erwachsene einmal gehabt, wenn er mit den Büchern aus der Feder Joanne K. Rowlings aufgewachsen ist. Harry Potter verbindet unsere Kindheit, Jugend und unser Erwachsenen-Dasein. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass die Warner Bros. Studios in London Leavsden seit März 2012 tausende von Potter-Fans jährlich begrüßen können. Und ja: auch ich stehe zu meiner Liebe zu Harry Potter und hatte die große Freude bereits drei Mal an dieser “Tour” teilnehmen zu dürfen.

Doch bevor ein jeder einen Schritt über die Schwelle zur großen Halle wagt, erst einmal: wie komme ich an die Tickets?

Die Ticketauswahl

Allem voran: es sind vorher Tickets zu kaufen. Hinfahren und darauf hoffen, dass ihr eingelassen werdet funktioniert leider nicht. Wichtig: sobald ihr wisst, dass ihr nach London fahrt und wisst, dass ihr die Tour machen möchtet, besorgt euch Tickets über die offizielle Seite.
Nur mit denen erhaltet ihr Einlass und nur mit denen könnt ihr euch einmal so richtig “magisch” fühlen. Doch welches von den Tickets nimmt man? Reicht ein ganz normales? Braucht man wirklich den Audio-Guide? Muss das Souvenir-Buch sein? Das liegt einzig und allein an euch.
2014, bei meiner ersten Londonreise, habe ich mir das größte Paket gekrallt. Inhalt: der Eintritt, der Audio-Guide, das Souvenir-Buch. Für meine beste Freundin, die kein Potterhead ist, habe ich das gleiche besorgt. Es sollte einfach alles passen: beim ersten Mal. Und ja: die Entscheidung war gut. Treffsicher. Selbst meiner Freundin hat der Guide etwas gebracht und das obwohl sie mit Harry Potter so viel zu tun hat, wie ich mit Twilight. Also nichts.

Zusätzlich haben wir uns die Tickets schicken lassen. Wir wollten unbedingt schon vorab alles unter Dach und Fach und die Angst, dass etwas vor Ort schieflaufen konnte, war zu groß. Es war die erste große Reise, ohne Familie; man wollte ja nur alles richtig machen.

Nun war ich im März das dritte Mal in den Studios. Dieses Mal nur der reine Eintritt. Kein Audio-Guide, kein Souvenir-Buch. (auch wenn sich zweiteres ein wenig verändert hat.) Und die Tickets haben wir uns auch nicht mehr zuschicken lassen. Die haben wir vor Ort mit unserem Registrierungscode, welcher per E-Mail versendet wurde, abgeholt.

Das “es muss alles gekauft/gemacht werden” hört auf, wenn man es kennt. Das ändert aber nichts daran, dass ich die Studios nicht immer wieder gerne besuche; vor allem, weil sich in den letzten Jahren doch einiges getan hat… aber dazu: später mehr. :)

Die Anfahrt oder “wo ist das?!”

Wenn man London nicht gerade mit dem Auto erkundet ist man auf ihn angewiesen: den London Underground. Das große Streckennetz verbindet alle kleine und großen Straßen von London und lässt sich mit der OysterCard oder TravelCard auch bequem fahren. Doch oft habe ich bereits von Freunden und Bekannten gehört, dass ihnen die Panik ins Gesicht geschrieben stand, wenn es darum ging, die Studio im Norden Londons (laut Tubemap) zu erreichen. Natürlich kann man es sich einfach machen und bucht eine Bustour hinzu, welche zentral in London startet… aber dieses Geld gibt man lieber im Fanshop aus. Und wenn man den Weg einmal kennt, ist es auch gar nicht mehr so schwer.

Deswegen habe ich hier einmal eine bearbeitete Londontube-Map vorbereitet, die euch zeigt, wo ihr hin müsst und wie es dort weitergeht. Am geeignetsten ist es, wenn ihr an der Station Euston startet und dort den “Overground” nutzt. ;)

An der Watford Junction-Station angekommen verlasst ihr das Bahnhofsgebäude und entdeckt schon bei den Busstationen die Haltestelle des Shuttlebusses, welcher euch bis vor die Studios bringt. Der Bus fährt allerdings nicht mehr all zu regelmäßig; informiert euch also bitte vorab, welchen ihr nehmen wollt – damit ihr pünktlich da seid! Schon beim Kauf des Tickets seid ihr gezwungen eine Uhrzeit anzugeben, an welchem eure Tour starten soll. Dieses Jahr bin ich tausend Tode gestorben, weil unser Shuttle zu spät kam und ich die tiefe Angst verspürte, dass sie uns einfach nicht mehr reinließen. Es hatte geklappt. Glücklicherweise.

Die Kosten für Hin- und Rückfahrt des Shuttlebusses betragen übrigens 2,50£ pro Person; also irgendwie machbar. Und anders kommt ihr auch nicht hin. Außer ihr habt Stunden für einen Fußweg oder Geld genug für ein Taxi übrig. Aber auch hier: vertraut mir, euer Geld ist im Fanshop besser angelegt. ^.^

Die Studio-Tour… “ich bin Zuhause.”

Natürlich zähle ich euch nicht alle Besonderheiten der Tour auf, dass wäre alles andere als nett von mir. ;) Aber ich kann euch sagen: freut euch darauf, die große Halle betreten zu dürfen; in Dumbledores Büro zu stehen; Seidenschnabel zu begrüßen; einen Besenflug zu unternehmen und vieles mehr.

Es ist ein Ausflug in ein Studio, welches sich schon nach kurzer Zeit nicht mehr so anfühlt. Irgendwann fühlt man, dass man Zuhause ist. Man weiß, dass man sein kann, wie man ist. Und das ist doch das Wichtigste. ♥



1 thought on “Auf nach Hogwarts! – Warner Bros. Studio Tour”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.