Die Übernachtungsmöglichkeit: Couchsurfing

Schon seit einigen Jahren bin ich auf der Website “couchsurfing” registriert. Nachdem ich meinen ersten Account nicht genutzt hatte, wollte ich die Möglichkeit ergreifen mit einem zweiten Account die Welt der Couchsurfer zu entdecken.

Meine ersten Couchsurfingerfahrungen sammelte ich auf meiner ersten kleinen Deutschlandtour, im August 2015, welche durch die Städte Bremen, Hamburg, Dresden und München ging.

couchsurfing

Ich habe das Glück in Bremen, Familie und in Hamburg eine Freundin zu haben, bei welcher ich übernachten konnte.

Meine erste Couchsurfererfahrung fand somit in Dresden, bei der lieben Sandra statt.
Natürlich war ich zu Beginn ein wenig nervös – hatte ich so etwas zuvor doch noch nie gemacht – aber bei Sandra war ich in den allerbesten Händen. Sie selber hatte schon massig Erfahrungen, die sie bei einem gemeinsamen Abendessen in einer Gaststätte gerne mit mir geteilt hat.

Zur gleichen Zeit beherbergte Sandra einen weiteren Couchsurfer, der jedoch kein Deutsch und kein Englisch verstand. Mit diesem sollte ich mir das Wohnzimmer teilen. Nun gut: kein Problem… ich habe wenig Anstand sollte ich meine Nahekampfkunst unter Beweis stellen müssen. Aber ich habe ihn ein einziges Mal gesehen, abends bei zu Bett gehen. Sollte mir ganz recht sein…

Ich hatte in Dresden eine wunderschöne, wenn auch kurze Zeit und Sandra hat sowohl mir, als auch ich ihr einen Platz beim nächsten Städtetrip gesichert. :)

Meine zweite Couchsurfing fand einen Tag später in München bei Philipp statt. Ja, richtig, ein junger Mann und ja richtig, ich alleine. Und es nichts passiert.
Nein; ich möchte nicht behaupten, dass es jedem so gut wie mir ergehen kann – ich hatte sehr viel Glück einen so offenen und symphatischen Jungen kennenzulernen.
Da er noch einiges für die Uni zu tun hatte, hatte ich die Möglichkeit noch ein wenig München zu erkunden bzw. die Umgebung von meinem “Zuhause über Nacht”.
Auch hier hatte ich das Glück, dass mich mein Host von und zum Bus/Bahn gebracht hat.

Durch meine Erfahrungen möchte ich euch einen kleinen Einblick in das Thema “couchsurfing” gewähren.

Mir ist bewusst, dass diese Übernachtungsmöglichkeit sicherlich nicht für jedermann etwas ist.
Und ja, auch couchsurfing birgt Gefahren! Das möchte ich jedem mit auf dem Weg geben!
Vergesst niemals: ihr kennt diese Leute nicht, habt ggf. mit ihnen telefoniert (wenn überhaupt) und sonst ausschließlich geschrieben.
Und doch sehe ich couchsurfing als eine einzigartige Möglichkeit Leute kennen zu lernen, die genau wie man selber, Spaß und Freude am reisen und Kulturen kennenlernen haben.

Bitte – noch ein kleiner Rat: beginnt nur mit dem couchsurfing bzw. übernachtet bei einer anderen Person nur dann, wenn es euch keine Bauchschmerzen bereitet. Auch ich habe auf meiner Suche Übernachtungsmöglichkeiten angeboten bekommen, die ich nicht wahrgenommen habe. Es war mir irgendetwas nicht geheuer… und bitte verlasst euch hier auf euer Gefühl!

Nur so, habt ihr die Möglichkeit das couchsurfen voll auszukosten. :)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.