Meine Augustwunder!

Der erste Monat in Japan war vorbei.

Kaum zu glauben, schließlich hatte ich so lange darauf hingefiebert, da konnte ein Monat doch schon unmöglich vorbei sein.

Gruselig.

Dennoch möchte ich euch meine ganz persönlichen Augustwunder- Highlights und Tatsachen nicht vorenthalten.

Was mich in meinem August in Japan bewegt, erfreut, vielleicht geärgert und und und hat:

Japaner sind doch nicht „immer“ pünktlich (zu sehen an meiner Abholung am Flughafen), vielleicht liegt es aber auch daran, dass diese Person nur zur Hälfte Japaner ist…

es machen erstaunlich viele Deutsche Work&Travel in Japan; wo kommen die alle her?!

es gibt zum missfallen meiner Brieffreundin mehr amerikanische Produkte als in Deutschland (vor allem bestimmte Schokolade :D)

es macht einfach irre viel Spaß einfach nur mit Freunden auf dem Dach zu sitzen und zu quatschen

man kann wahnsinnig liebe Deutsche im Netz kennenlernen und sie das erste Mal am Ende der Welt noch toll(er) finden – Sophia ♥

man fühlt sich immer wie ein Touri, nur weil man Ausländer ist

zu kleine Sandalen können Höllenqualen auslösen

in Japan kann es – vom Prinzip her – niemals zur Arbeitslosigkeit kommen

es ist hundertmal schwerer als in Deutschland eine funktionierende SIM (mit Telefonnummer!) zu ergattern

es ist einfach alles かわいい (kawaii = süß)

Japan hält viel von Produkten „Made in Germany“, leider wohl nichts von Milka.

Shibuya, Shinjuku – all die „typischen“ Gegenden, die in Reiseführern benannt werden sind immer überfüllt – EGAL zu welcher Uhrzeit!

Japaner lieben Cafés, Restaurants&Co und sind dort meistens anzutreffen. Kein Wunder, wenn es verpöhnt ist, während des Spaziergangs zu essen

verabrede dich nie einfach an einer Station! Nenne genaue Uhrzeit und Ausgangsbeschreibung! (Von A1 bis Aunendlich ist gefühlt alles dabei!)

ich liebe Spielzeugüberraschungsautomaten ♥

japanische Crêpe sind die besten der Welt!

ich habe nicht das Gen meiner Mutter geerbt, bei jedem Greifspielautomaten einen Gewinn rauszuholen…

über die Friedensnobelpreisträgerin Malala gibt es ein Bilderbuch!

der Anime „Doremi“ ist noch präsent, wenn auch nur im kleinen Rahmen

Japaner haben keine Ahnung von Churros, dafür aber von Donuts

tanzende Pikachus machen was her!

ich werde in Deutschland wirklich einem neuen Beruf nachgehen

der TokyoTower ist und bleibt besser als der Skytree; sieht auch schöner aus

Disney ist überall!

● der Fuji-san ist einen Aufstieg definitiv wert, aber nur einen!

zusammengewürfelte Gruppen geben die besten Kombinationen

ich würde gerne Auto fahren. Ich! Auto fahren!

Disneyland ist einen Besuch wert, egal bei welchem Wetter

Hanabi ist ein wunderschönes Ereignis

Okonomiyaki schmeckt und ich bereue es, es 2014 nicht gegessen zu haben

Ärzte, die kein englisch sprechen, malen auf, was sie vorhaben – Ärzte, die englisch sprechen, sind lustig! :D

japanische Kinder müssen funktionieren und haben dennoch tausende Freiheiten

Sweets Paradise in die genialste all-you-can-eat Idee

im Business-Outfit sehe ich gar nicht so schlecht aus ;)

Hachiko ist und bleibt der treuste Hund der Welt ♥

Purikuras können furchteinflössend aussehen…

es gibt kein McFlurry-Eis mit Smarties

● zwischen Bücherregalen schlafen, beflügelt jedes Leserherz ♥

(Achtung: Meinungsfreiheit. Jeder kann und darf anderer Meinung sein~)

Da sind doch schon einige Punkte zusammengekommen. Verwundert euch etwas? Seid ihr der gleichen Meinung oder komplett anderer?

Lasst es mich wissen! ;)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.