Tag 13 | Shibuya again!

tag13

Meinen heutigen Tag verbrachte ich mit lieben Freunden mal wieder im Szeneviertel Shibuya.

Gemeinsam enternten wir das “109” (für Damen), welches einen mit seiner Fülle (und seinen Preisen) für die neusten modischen Errungenschaften erschlug.
Normalerweise erlebt man Japaner doch auch eher als ruhiges Völkchen, nicht aber dann, wenn sie etwas verkaufen wollen. :o
Die haben ein wirklich lautes Organ… Das Problem ist dann nur noch die Tonhöhe, die in meinen Ohren doch als sehr schrill zu betiteln ist. ><

Bevor jedoch das 109 auf dem Plan stand, besuchten wir einen riesigen Elektronikfachhandel, in der Hoffnung, dass sie mir hier mit meiner immer noch nicht verschickten SIM-Karte weiterhelfen konnten.
Am Tag meiner Registrierung und Erstellung des Online-Nutzerkontos, mit Hilfe meines Betreuers (gleich am zweiten Tag… hier nachzulesen) hatte ich immer noch nicht meine SIM-Karte erhalten.
Stattdessen wurde ich mit Mails bombardiert (die tollerweise alle in Japanisch verfasst waren…) und wusste einfach nicht genau, was sie von mir wollten. Es stimmte wohl etwas nicht mit dem Identikfikationsnachweis, welchen ich mit einem Foto meiner Residencecard eingereicht hatte…

Zwei weitere Personen aus meinem ShareHouse hatten bei ihrem Start ein ähnliches Problem, sodass sie mir rieten einen Elektronikfachhandel aufzusuchen, dort meine Residencecard vorzulegen und darauf zu hoffen, dass sie die Telefongesellschaft informieren konnten, sodass ich meine SIM-Karte erhalten sollte. Bei ihnen hatte es geklappt…

Also hatte ich versucht meine Lage zu schildern. Leider alles andere als einfach, denn Japaner und Englisch ist so eine Sache, weshalb ich ungefähr zehn Minuten bei einem Japaner am Tisch saß, der kein Englisch konnte (!), aber den Eindruck erweckte, dass er versuchen würde mir zu helfen.
Leider machte es auch nur den Eindruck, denn nachdem er eine Probe-SIM-Karte in mein Handy eingelegt und diese auch tatsächlich funktioniert hatte, wollte er mir gleich eine verkaufen.
Äh, nein. Das wollte ich nicht. Ich hatte doch bereits einen bestehenden Vertrag, welcher nur daran scheiterte, dass das hochgeladene Bildmaterial meiner ResidenceCard anschienend nicht ausreichend war.
Nach Erklärungsversuchen, dass ich einen neuen Vertrag nicht benötigte und ich mich für die Zeit der Inanspruchnahme entschuldigt hatte, machte ich mich auf die Suche nach meinen Freunden, die im mehrstöckigem Gebäude verschwunden waren…

Nachdem ich sie wieder gefunden hatte, nahm ich mich das erste Mal in Japan einen Sofortbilddrucker an. Glücklicherweise ließ er sich auf Englisch einstellen und ich hatte wenige Minuten später meine ersten Fotos für mein MemoryBook. (wofür es noch einen extra Beitrag geben wird… :) )

Anschließend tat es ein einfaches, plumpes rumlaufen im 109 doch ganz gut, auch wenn die Geräuschkulisse in manchen Punkten einen zu überfordern drohte; bis sich dann der Hunger meldete.

Also hieß es nun etwas Essbares suchen. Ganz japanisch entschieden für uns für ein Burgerrestaurant (:D), was sich anschließend als Kette rausstellte: MosBurger.

wt100

Schon nachdem wir das Restaurant betreten hatten, hielt man uns eine englische Menükarte entgegen; sehr fortschrittlich…
Nachdem wir uns entschieden und Platz genommen hatten dauerte es nicht mehr lange bis unsere Bestellung eintrudelte.
Anscheinend meinte man es gut mit mir und servierte mir zwei Burger, obwohl ich nur einen bestellt hatte. Da ich ja nicht so bin, brachte ich den zweiten eilig zurück, sodass sich anschließend der wahre Besitzer sich seines Burgers erfreuen konnte. :D

Nachdem wir fertig gegessen hatten führte unser Weg über einige Umwege anschließend auch zum Disneystore, welcher in Shibuya durch seine Aufmachung nicht zu übersehen war.

wt101
Verschiedenste Artikel aus den verschiedensten Filmen lachten uns an. Trotzdem habe ich meistens das Problem, dass es Artikel zu meinen Lieblingsfilmen (101 Dalmatiner, Cap&Capper, Oliver&Co) einfach nicht gibt. ._.
Besonders zweit- und drittgenannter Film ist absolut überhaupt und gar nicht mit Fanmerchandising ausgestattet. Mies. ><

Geld habe ich auch keines dort gelassen und das ganz bewusst: denn für den 18. August war ich mit meiner ehemaligen Reiseleitung für das Disneyland, Tokio verabredet!
Also konnte ich hier bewusst Disney Disney sein lassen und ohne Ausgaben diesen Laden verlassen; yes!

Nach dem Disneystorebesuch teilte sich unser Grüppchen, da zwei von uns vieren noch anderweitig verabredet waren.
Also machten Nico und ich uns bereits auf den Heimweg, machten aber zwischen Bahnstation und Unterkunft noch kurz halt beim Ito, einem Kaufhaus, in unserer Nähe, um für den Abend noch ein wenig einzukaufen.

In der Food-Abteilung angekommen traute ich meinen Augen kaum: Kuchen zu einem Stückpreis von 100¥!
So etwas kam so selten vor (hatte es bis dato noch nie erlebt) also ließ ich es mir nicht nehmen und kassierte ein paar Kuchenstücke (Erdbeer-Sahne, Schokolade, Käsekuchen) ein.

wt103

Diese wurden in einer hübschen Kuchenbox verpackt und so eine wollte ich tatsächlich schon immer einmal tragen. *.*

Zum Nachtisch gab es an diesem Abend Käsekuchen; leider lecker. ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.