Zum Inhalt springen

“Deutschland im Winter” – die Heimat einmal anders kennen lernen

“Deutschland im Winter” zeigt auf 192 Seiten, dass es sich lohnt, auch einmal vor der eigenen Haustüre vorbei zu schauen und sein Heimatland in eine der schönsten Jahreszeiten zu entdecken.

Ich möchte mich ganz herzlich beim Reisedepeschen-Verlag bedanken, die mir dieses Buch zugeschickt haben, nachdem wir uns auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernen durften. 

Der Aufbau des Buches

Nach einer kurzen Einführung der Herausgeber Aylin und Stefan Krieger, geht es um das Thema “nachhaltig unterwegs” sein, bevor uns das riesige Inhaltsverzeichnis mit seinen hunderten Tipps, zusammengetragen von gefühlt ebenso vielen Bloggern erwartet.

Nun gibt es auf jeder Doppelseite Hinweise zu den verschiedensten Standorten in Deutschland, gespickt mit Fotos und Kartenmaterial. Auch die kleinen Hinweise, die euch auf Unterkünfte, besondere Attraktionen u.ä. hinweisen, sind unheimlich schön zu lesen, sodass man geneigt ist, sich einige der vielen Tipps heraus zu schreiben. Für den nächsten Deutschlandtrip; vielleicht nicht nur im Winter. ^.^

Die Optik des Buches

Auf der Buchmesse hatte ich bereits die Möglichkeit schon einmal in das Buch hineinzuschnuppern. Und tatsächlich lässt sich hier wirklich von schnuppern reden, denn dieses Buch hat tatsächlich noch einen richtigen „Buch-Geruch“. (Ich denke, als angehende Buchhändlerin kann ich das behaupten.) 

im Bett ließt es sich am besten. ^.^


Es ist sowohl vorne als auch hinten „aufklappbar“ und zeigt uns verschiedenste Sternbilder. Die Farben nicht zu grell gehalten, sondern so, wie es sich für ein Winterbuch gehört eher dezent. Dennoch: sie sind unheimlich ausdrucksstark, vor allem in ihrer Kombination. Die verschiedensten Farbtöne wissen einander zu ergänzen, was es einem ziemlich einfach macht, dass Buch auch in einem Rutsch durchzulesen, wenn man sich eine geballte Ladung „Deutschland-Wissen“ aneignen möchte.

Man merkt dem Buch an, wie viel Liebe und Leidenschaft investiert wurde, um es so zu erschaffen, wie wir es heute vor uns sehen. 








Die Themen

„Deutschland im Winter“ beschäftigt sich, wie der Titel es bereits verrät mit deutschen Destinationen im Winter. Ganz Deutschland ist in die vier Himmelsrichtungen aufgeteilt und zu jeder gibt es genügend Tipps und Hinweise, die einem den Besuch vor Ort erleichtern. 

Für mich besonders ergiebig, war der westliche Bereich in und um Köln. Die Japanmeile in Düsseldorf hat mich beim ersten durchblättern schon erheitert, auch wenn es für mich – mehr oder weniger – Alltag geworden ist, seitdem ich in Düsseldorf die Berufsschule besuche. Doch haben mich weitere Hinweise und mögliche Ausflugsziele interessiert, die ich demnächst gerne einmal ausprobieren möchte. (Auch, dass der Kölner Karneval in einem kurzen Kapitel vertreten ist, hat mich sehr gefreut… ^.^)

Zusammenfassend

Reisedepeschen (Marianna Hiller und Johannes Klaus) hat mit diesem Buch etwas geschafft, was ihnen so schnell keiner nachmacht. Vom Blog zum Verlag, ein wahnsinniger Sprung, der ihnen gelungen ist. Selten war ich so begeistert von einem Buch aus der „Reise“-Abteilung. Es ist nicht ein einfacher Reiseführer, es ist tatsächlich ein Handbuch, welches man gerne immer wieder zur Hand nimmt und bei jedem Durchblättern findet man etwas Neues, was man gerne ausprobieren möchte. 

Wer in Deutschland wirklich etwas erleben möchte, der sollte hier zugreifen. Dieses Buch spricht nicht von oben herab. Blogger zeigen dir, wie Freunde, was man alles entdecken kann, wenn man die Augen öffnet, für das, was direkt vor der eigenen Türe liegt. 

Zusätzlich möchte ich behaupten, dass dieses Buch nicht nur von eingefleischten Reisefans gelesen werden kann. Nein. Auch Eltern und Großeltern, die mit Internet nichts zu tun haben, werden ihre Freude mit diesem Buch haben; auch, wenn man ggf. erklären muss, was es mit „Bloggern“ auf sich hat.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Aylin und Stefan bedanken, dass sie den Schritt gewagt haben, ein solches Buch zu erstellen; den unzähligen Bloggern, die vertreten sind und all den Leuten, die durch Crowdfunding dazu beigetragen haben, dass dieses Buch gedruckt werden konnte. 

Es verdient einen Platz bei jedem, der sich für seine Heimat – in eine der schönsten Jahreszeiten – interessiert und das Glück nicht nur in der Ferne suchen möchte.

Wenn auch du Interesse an dem Buch hast, gibt es hier alle benötigten Daten:

Reisehandbuch – Deutschland im Winter
Geheimtipps von Freunden
Reisedepeschen Verlag
978-3-96348-002-7
22,00€

* Leseexemplar erhalten, Werbung auf freiwilliger Basis.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.